Prämierte Projekte

Hier finden Sie über 90 unserer prämierten Projekte, die sich wirksam für Flüchtlinge, MigrantInnen und Integration starkmachen. Die Liste umfasst auch Projekte, die aktiv für Demokratie & Partizipation werben und sich gegen Rassismus einsetzen.

Alle Projekte haben unser 16-monatiges Analyseverfahren durchlaufen und tragen das PHINEO-Wirkt-Siegel für wirkungsvolle Arbeit. Das bedeutet: Bei all diesen Projekten ist ein Engagement mehr als sinnvoll und Ihr Geld bestens investiert.

(Wie unsere Analyse funktioniert und warum nur 25 Prozent der sich bewerbenden Projekte unser Spendensiegel erhalten: Alles Wissenswerte über die PHINEO-Analysemethode ... – Link geht zu PHINEO).

Die Liste wird nach und nach um weitere Projekte erweitert.

 

Ihr Kontakt

Sie haben Fragen zu den Spendenprojekten? Sie möchten wissen, wie sich Ihr Unternehmen oder Ihre Stiftung für Flüchtlinge engagieren kann? – Ich helfe gern!

Wiebke Gülcibuk

 

 

 

 

Wiebke Gülcibuk
Fon: +49 30 520065112
wiebke.guelcibuk@phineo.org



Fairplay Akademie im Verein – Gemeinsam für Respekt und Fairplay

Deutsche Soccer Liga e. V.

Für mehr Fair Play: Die Deutsche Soccer Liga setzt sich für eine offenere und diskriminierungsfreie Atmosphäre in Sportvereinen ein. Da Veränderungen nicht über Nacht entstehen, begleitet die Deutsche Soccer Liga die Vereine über mehrere Monate - individuell und auf den Bedarf angepasst.

Für mehr Fair Play: Die Deutsche Soccer Liga setzt sich für eine offenere und diskriminierungsfreie Atmosphäre in Sportvereinen ein. Da Veränderungen nicht über Nacht entstehen, begleitet die Deutsche Soccer Liga die Vereine über mehrere Monate - individuell und auf den Bedarf angepasst.


Forumtheater

Forumtheater inszene e. V.

Für viele Jugendliche ist der Übergang ins Berufsleben mit Schwierigkeiten verbunden. Das Forumtheater hilft ihnen, (schau-) spielerisch eigene Lösungswege zu entwickeln. Das "Forumtheater inszene" bringt alltagsrelevante Themen Jugendlicher zur Sprache, darunter Diskriminierung, Ausgrenzung und Umgang mit anderen Kulturen.

Für viele Jugendliche ist der Übergang ins Berufsleben mit Schwierigkeiten verbunden. Das Forumtheater hilft ihnen, (schau-) spielerisch eigene Lösungswege zu entwickeln. Das "Forumtheater inszene" bringt alltagsrelevante Themen Jugendlicher zur Sprache, darunter Diskriminierung, Ausgrenzung und Umgang mit anderen Kulturen.


Ausstellungs- und Botschafterprojekt „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“

Anne Frank Zentrum e. V.

Das Ausstellungs- und Botschafterprojekt ermutigt Jugendliche zur Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte, aber auch über Themen wie Demokratie und Menschenrechte nachzudenken. Verschiedene Angebote helfen den Jugendlichen dabei, sich intensiv mit ihrer eigenen Identität und mit ihrem Verhalten auseinander: Wer bin ich, wer sind wir, wen schließen wir aus und warum?

Das Ausstellungs- und Botschafterprojekt ermutigt Jugendliche zur Auseinandersetzung mit der deutschen Geschichte, aber auch über Themen wie Demokratie und Menschenrechte nachzudenken. Verschiedene Angebote helfen den Jugendlichen dabei, sich intensiv mit ihrer eigenen Identität und mit ihrem Verhalten auseinander: Wer bin ich, wer sind wir, wen schließen wir aus und warum?


Agabey-Abla

Deutsch-Türkisches Forum Stuttgart e. V.

Kinder mit türkischem Migrationshintergrund werden in ihrer schulischen Entwicklung oftmals nicht ausreichend von ihren Eltern unterstützt. Das Mentorenprojekt Agabey-Abla füllt diese Lücke mit "großen Brüdern" (Agabey) und "großen Schwestern" (Abla).

Kinder mit türkischem Migrationshintergrund werden in ihrer schulischen Entwicklung oftmals nicht ausreichend von ihren Eltern unterstützt. Das Mentorenprojekt Agabey-Abla füllt diese Lücke mit "großen Brüdern" (Agabey) und "großen Schwestern" (Abla).


buntkicktgut – interkulturelle straßenfußballliga München

IG Initiativgruppe e. V.

Organisierter Straßenfußball, quer durch alle Milieus – das verbirgt sich hinter buntkicktgut. Die Mannschaften kommen aus Flüchtlingsunterkünften, Schulen oder einfach von der Straße. Jeder, der möchte, kann eine Mannschaft anmelden. Durch das Fußballspielen wird der Ghettoisierung entgegengewirkt. Das Projekt ist europaweit einzigartig und hochwirksam!

Organisierter Straßenfußball, quer durch alle Milieus – das verbirgt sich hinter buntkicktgut. Die Mannschaften kommen aus Flüchtlingsunterkünften, Schulen oder einfach von der Straße. Jeder, der möchte, kann eine Mannschaft anmelden. Durch das Fußballspielen wird der Ghettoisierung entgegengewirkt. Das Projekt ist europaweit einzigartig und hochwirksam!


Fairhaus Integrationsabteilung

renatec GmbH

Flüchtlinge und Menschen mit geringem Einkommen können im fairhaus shoppen wie in einem regulären Kaufhaus – zu günstigen Preisen. Daneben macht sich das fairhaus auch in der Erstversorgung von Flüchtlingen stark. Wo es geht, werden Flüchtlinge aktiv mit in die Arbeit eingebunden.

Flüchtlinge und Menschen mit geringem Einkommen können im fairhaus shoppen wie in einem regulären Kaufhaus – zu günstigen Preisen. Daneben macht sich das fairhaus auch in der Erstversorgung von Flüchtlingen stark. Wo es geht, werden Flüchtlinge aktiv mit in die Arbeit eingebunden.


Hass ist ihre Attitüde – Was passiert in der rechten Szene?

Adolf-Bender-Zentrum e. V.

Mode, Musik, Symbolik – in einer Ausstellung mit Diskussionsrunde lernen Jugendliche, wie die rechte Szene ihr Gedankengut verbreitet und wie sie sich schützen können. Das Präventionsprojekt hat seit 2006 rund 10.000 Jugendliche sowie 250 PädagogInnen und Fachkräfte der Jugendarbeit erreicht.

Mode, Musik, Symbolik – in einer Ausstellung mit Diskussionsrunde lernen Jugendliche, wie die rechte Szene ihr Gedankengut verbreitet und wie sie sich schützen können. Das Präventionsprojekt hat seit 2006 rund 10.000 Jugendliche sowie 250 PädagogInnen und Fachkräfte der Jugendarbeit erreicht.


Sprint

Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) e. V.

Sprachförderung ist nicht alles, aber ohne Sprachförderung gelingt keine Integration. Das Sprint-Sprachförderungsprogramm setzt auf ein ausgeklügeltes Sprachlernkonzept für SchülerInnen mit Migrationshintergrund. „Sprint“ steht für Sprache und Integration.

Sprachförderung ist nicht alles, aber ohne Sprachförderung gelingt keine Integration. Das Sprint-Sprachförderungsprogramm setzt auf ein ausgeklügeltes Sprachlernkonzept für SchülerInnen mit Migrationshintergrund. „Sprint“ steht für Sprache und Integration.


START-Stipendienprogramm

START-Stiftung – ein Projekt der gemeinnützigen Hertie-Stiftung – gGmbH

Das START-Schülerstipendienprogramm fördert engagierte Jugendliche mit Migrationshintergrund auf ihrem Weg zum Abitur. Zentrales Bewerbungskriterium ist – neben sozialem Engagement und wirtschaftlich schwierigen Haushaltsverhältnissen – der Migrationshintergrund. 10-15 Prozent der StipendiatInnen stammen aus Krisengebieten und haben Fluchterfahrung machen müssen.

Das START-Schülerstipendienprogramm fördert engagierte Jugendliche mit Migrationshintergrund auf ihrem Weg zum Abitur. Zentrales Bewerbungskriterium ist – neben sozialem Engagement und wirtschaftlich schwierigen Haushaltsverhältnissen – der Migrationshintergrund. 10-15 Prozent der StipendiatInnen stammen aus Krisengebieten und haben Fluchterfahrung machen müssen.


Coolnesstraining im Teamsport

Zweikampfverhalten e. V.

Der Zweikampfverhalten e. V. verwandelt unsportliches Verhalten in ein respektvolles Miteinander. Dafür kombiniert das Projekt Teamsportarten mit einem Coolness- und Kompetenztraining. Das Angebot richtet sich insbesondere an Kinder und Jugendliche, deren Alltag von belastenden Lebensumständen, mangelnder Integration und sozialer Benachteiligung geprägt ist. Seit Projektstart 2008 gehören Geflüchtete zur Zielgruppe.

Der Zweikampfverhalten e. V. verwandelt unsportliches Verhalten in ein respektvolles Miteinander. Dafür kombiniert das Projekt Teamsportarten mit einem Coolness- und Kompetenztraining. Das Angebot richtet sich insbesondere an Kinder und Jugendliche, deren Alltag von belastenden Lebensumständen, mangelnder Integration und sozialer Benachteiligung geprägt ist. Seit Projektstart 2008 gehören Geflüchtete zur Zielgruppe.


Regionale mobile Beratungsteams

Kulturbüro Sachsen e. V.

Die mobilen Beratungsteams des Kulturbüros Sachsen helfen Initiativen, Institutionen und Behörden in der Region dabei, aktiv gegen rechtsextreme Einflüsse vorzugehen.

Die mobilen Beratungsteams des Kulturbüros Sachsen helfen Initiativen, Institutionen und Behörden in der Region dabei, aktiv gegen rechtsextreme Einflüsse vorzugehen.


Lobbyarbeit für Kinderrechte

Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

Körperliche Unversehrtheit, Gesundheitsfürsorge, Recht auf Bildung: das Kinderhilfswerk setzt sich aktiv dafür ein, dass die UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland umgesetzt wird, d.h. Flüchtlingskinder die gleichen Rechte besitzen wie andere Kinder auch. Hierzu leistet das Kinderhilfswerk Lobbyarbeit bei PolitikerInnen, Verbänden und der Öffentlichkeit. Mit einem eigenen Fonds finanziert es auch Projekte vor Ort.

Körperliche Unversehrtheit, Gesundheitsfürsorge, Recht auf Bildung: das Kinderhilfswerk setzt sich aktiv dafür ein, dass die UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland umgesetzt wird, d.h. Flüchtlingskinder die gleichen Rechte besitzen wie andere Kinder auch. Hierzu leistet das Kinderhilfswerk Lobbyarbeit bei PolitikerInnen, Verbänden und der Öffentlichkeit. Mit einem eigenen Fonds finanziert es auch Projekte vor Ort.


Fußball-lernen-global

KICKFAIR e. V.

Bessere Teilhabechancen durch Straßenfußball: Mit dem KICKFAIR-Bildungskonzept werden Kinder und Jugendliche spielerisch an soziales und interkulturelles Lernen herangeführt. Fußball vermittelt die Relevanz von Regeln und Fairness und ist Dreh- und Angelpunkt für den Austausch mit Kooperationsschulen in Südamerika, Afrika und dem nahen Osten.

Bessere Teilhabechancen durch Straßenfußball: Mit dem KICKFAIR-Bildungskonzept werden Kinder und Jugendliche spielerisch an soziales und interkulturelles Lernen herangeführt. Fußball vermittelt die Relevanz von Regeln und Fairness und ist Dreh- und Angelpunkt für den Austausch mit Kooperationsschulen in Südamerika, Afrika und dem nahen Osten.


Fellow Programm

Teach First Deutschland gGmbH

Teach First Deutschland nimmt Bildungsgerechtigkeit selbst in die Hand. Die Organisation schickt Hochschulabsolventen aller Studienrichtungen an Schulen in sozialen Brennpunkten, wo die Bildungschancen für Kinder und Jugendliche aus sozial schwächeren Familien besonders schlecht sind. Zur Zielgruppe gehören insbesondere MigrantInnen und junge Geflüchtete.

Teach First Deutschland nimmt Bildungsgerechtigkeit selbst in die Hand. Die Organisation schickt Hochschulabsolventen aller Studienrichtungen an Schulen in sozialen Brennpunkten, wo die Bildungschancen für Kinder und Jugendliche aus sozial schwächeren Familien besonders schlecht sind. Zur Zielgruppe gehören insbesondere MigrantInnen und junge Geflüchtete.


Fußball trifft Kultur

LitCam gGmbH

Kinder aus bildungsfernen Familien sind nicht dümmer, aber häufig schwerer zu motivieren. Deshalb versucht LitCam, Kinderherzen durch Fußball zu gewinnen. Mit Erfolg! Das Projekt wendet sich an Schulen in sozialen Brennpunkten und hier insbesondere an Kinder mit Migrationshintergrund und Sprachproblemen.

Kinder aus bildungsfernen Familien sind nicht dümmer, aber häufig schwerer zu motivieren. Deshalb versucht LitCam, Kinderherzen durch Fußball zu gewinnen. Mit Erfolg! Das Projekt wendet sich an Schulen in sozialen Brennpunkten und hier insbesondere an Kinder mit Migrationshintergrund und Sprachproblemen.


Diskriminierungsfreier Zugang

Büro zur Umsetzung von Gleichbehandlung e. V.

Mit Musterklagen für mehr Gleichberechtigung: Das BUG verhilft Jugendlichen zu ihrem Recht, die aufgrund ihrer ethnischen Zuschreibung in Freizeiteinrichtungen abgewiesen werden. Weil es Präzedenzfälle vorantreibt, erzielt BUG große Signalwirkung gegen Alltagsrassismus.

Mit Musterklagen für mehr Gleichberechtigung: Das BUG verhilft Jugendlichen zu ihrem Recht, die aufgrund ihrer ethnischen Zuschreibung in Freizeiteinrichtungen abgewiesen werden. Weil es Präzedenzfälle vorantreibt, erzielt BUG große Signalwirkung gegen Alltagsrassismus.


Koordinierungs- und Kontakstelle (KoKont) Jena

Bildungswerk BLITZ e. V.

Mit Unterstützung von KoKont konnte sich die Zivilgesellschaft in Jena öffentlichen Raum zurückerobern und den Handlungsspielraum rechtsextremer Gruppierungen stark einschränken. KoKont kooperiert mit Bildungs- und Jugendeinrichtungen, Ämtern und Unternehmen, Beratungsstellen, Migrantenvereinen, Flüchtlingsgruppen und zivilgesellschaftlichen Initiativen.

Mit Unterstützung von KoKont konnte sich die Zivilgesellschaft in Jena öffentlichen Raum zurückerobern und den Handlungsspielraum rechtsextremer Gruppierungen stark einschränken. KoKont kooperiert mit Bildungs- und Jugendeinrichtungen, Ämtern und Unternehmen, Beratungsstellen, Migrantenvereinen, Flüchtlingsgruppen und zivilgesellschaftlichen Initiativen.


Sozialtraining: Team & Sport

Stiftung Gesellschaft macht Schule gGmbH

Sport, Bewegung und Kompetenzerwerb – dies sind die Schlüsselbegriffe, um die es im Sozialtraining geht. Zielgruppe: Kinder und Jugendliche in sozialen Brennpunkten. Das Projekt kooperiert mit Schulen, um insbesondere die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund zu verbessern.

Sport, Bewegung und Kompetenzerwerb – dies sind die Schlüsselbegriffe, um die es im Sozialtraining geht. Zielgruppe: Kinder und Jugendliche in sozialen Brennpunkten. Das Projekt kooperiert mit Schulen, um insbesondere die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund zu verbessern.


Verantwortung übernehmen – Abschied von Hass und Gewalt

Violence Prevention Network

Das Violence Prevention Network hilft rechtsextremistischen Gewalttätern dabei, aus der Szene auszusteigen und zurück ins Leben zu finden. Bislang haben über 700 junge Menschen an dem Programm teilgenommen, es wurde 2012 in neun Bundesländern durchgeführt. Die Quote der erneut wegen einer Gewalttat Inhaftierten liegt unter 14 Prozent.

Das Violence Prevention Network hilft rechtsextremistischen Gewalttätern dabei, aus der Szene auszusteigen und zurück ins Leben zu finden. Bislang haben über 700 junge Menschen an dem Programm teilgenommen, es wurde 2012 in neun Bundesländern durchgeführt. Die Quote der erneut wegen einer Gewalttat Inhaftierten liegt unter 14 Prozent.


Gemeinsam stark und aktiv für Demokratie und Zivilcourage

Aktion Zivilcourage e. V.

Die Aktion Zivilcourage wendet sich aktiv gegen demokratie- und menschenfeindlichen Angriffen in Pirna und Umgebung. Aus der "Aktion" ist inzwischen eine sehr erfolgreiche und wirksame Präventionsarbeit erwachsen, die sich für die Stärkung von Demokratie, Offenheit, Zivilcourage, Toleranz und Vielfalt einsetzt und so die Ursachen von Rechtsextremismus bekämpft.

Die Aktion Zivilcourage wendet sich aktiv gegen demokratie- und menschenfeindlichen Angriffen in Pirna und Umgebung. Aus der "Aktion" ist inzwischen eine sehr erfolgreiche und wirksame Präventionsarbeit erwachsen, die sich für die Stärkung von Demokratie, Offenheit, Zivilcourage, Toleranz und Vielfalt einsetzt und so die Ursachen von Rechtsextremismus bekämpft.